in_memoriam

ines-braun.jimdo.com/projekte/in-memoriam



Der Glaube an Zauberei und Tiermenschen gehörte lange Zeit zum alltäglichen Leben. Hexensabbat und Teufelsbuhlschaft wurden als ebenso real angesehen, wie Ritte auf Besen und Flugsalbe aus Säuglingshaut. So verschieden die Vorwürfe der Hexerei auch waren, eins eint alle verhafteten Hexen und Zauberer: sie waren (aus heutiger Sicht) unschuldig.
Dieses Projekt erinnert an Opfer, deren Geschichte im Laufe der Zeit nicht gänzlich verloren gegangen ist.
Die aufgeschnittenen Handtaschen stellen die an die Öffentlichkeit gezerrte Intimität dar. Die Buchdeckel von alten Gesangbüchern und Bibeln erinnern nicht nur an die Rolle der kirchlichen Inquisition, sondern sie verweisen auch auf die Erfindung des Buchdrucks, durch den die massenhafte Verbreitung des „Hexenhammers“ und anderer Hetzschriften erst möglich wurde. Die Objekte im Inneren der Taschen stellen Bezüge zu Anklage und Prozessführung dar oder sind Symbole der Unschuld.



 
TRINGEN VASEN
Wird von fünf anderen Angeklagten „besagt“.
Weil sie nicht gestehen will, setzt die Folter ein. Nach wiederholtem Aufziehen (hochziehen an – auf dem Rücken gefesselten – Händen), Beinschrauben und Peinstuhl (Nagelstuhl) gibt sie zu, eine Raupenplage in benachbarte Gärten gezaubert zu haben: „ ...hette irstlich Wasser, Erdt und Deufelsschmier darin gethan, und werten daraus Ruppen worden ... und würden in Deufels Namen ausgeworfen ...“
Verurteilung wegen Schadenzauber. Erfoltertes Geständnis.
Erdrosselt. Verbrannt.
Dezember 1637, Siegburg, Brückberg 
Handtasche, Buchdeckel, Käfer

PETER STUMP
Soll in Gestalt eines Wehrwolfes 16 Menschen darunter zwei schwangere Frauen getötet und gefressen haben.
Anklage wegen Buhlschaft mit einer Teufelin, Blutschande mit der Tochter, Schadenzauber.
Schwerste Folter auf dem Rad. Glühende Zangen lösen das Fleisch bis auf die Knochen. Zerschlagung von Armen und Beinen.
Enthauptung. Verbrannt. Schauprozess mit Volksfestcharakter.
31. Oktober 1589, Bedburg bei Köln
Handtasche, Gämsengehörn; Nierenschale





im_memoriam Katharina Henot

En Volmers

Sophia Agnes von Langenberg
Agnes Kremer
Greta Bünichmann